Zuwendungen (

Zuwendungen ("Drittmittel") erhalten und behalten - Vergaberecht richtig angewandt

So vermeiden Sie Rückforderungen!

Mängel im Vergabeverfahren sind ein gesetzlicher Rückforderungsgrund für Zuwendungen. In diesem Seminar erfahren Sie, was Sie im Vergabeverfahren beachten müssen und erhalten viele praxisrelevante Tipps.

Seminarort auswählen & buchen »

Dem Vergaberecht kommt im Zuwendungsbereich (staatliche Förderungen, "Drittmittel") erhebliche rechtliche und finanzielle Bedeutung zu. Mängel im Vergabeverfahren stellen hier einen Auflagenverstoß dar und führen zu finanziellen Sanktionen und können zu teilweisen oder vollständigen Rückzahlungen der Förderleistungen führen.

In diesem Seminar erhalten Sie praxisorientierte Hilfen, um ein ordnungsgemäßes Vergabeverfahren durchführen zu können. Insbesondere werden Sie über die Pflichten, die Ihnen als Zuwendungsempfängers im öffentlichen Vergabewesen obliegen, unterrichtet.

Der erste Teil dieser Veranstaltung besteht aus einem Vortrag und Diskussion, der zweite Teil ist als Workshop konzipert. Thema: Ablauf eines Vergabeverfahrens gemäß VOL/A bzw. UVgO am Beispiel "Einkauf einer Qualifizierung für Transfermitarbeiter durch eine Transfergesellschaft".

Diese Veranstaltung richtet sich an Empfänger von staatlichen Fördermitteln, Vertreter von gemeinnützigen und öffentlichen Einrichtungen, die Zuwendungen erhalten, erhalten haben oder künftig erhalten möchten, Mitarbeiter, welche die sich mit der Beantragung, Verwendung und/oder der Prüfung von Zuwendungen befassen sowie interessierte Rechtsanwälte und Unternehmensberater.

Grundkenntnisse des Vergabe- und Zuwendungsrechts sollten vorhanden sein.

Verpflichtung der Zuwendungsgeber Vergaberecht anzuordnen ("Auflage"), materielle Bedeutung der Auflagen (§§ 36, 49 VwVfG)

Regeln des Vergaberechts von der Bestimmung des Auftragswertes bis zur ordnungsgemäßen Zuschlagserteilung oder Aufhebung der Verfahren

Vorstellung der bei Bund und Ländern vorhandenen Vordrucke, deren Anwendung sich gerade im Zuwendungsbereich dringend empfiehlt