Steine statt Brot? – Die Angabeverpflichtung von Höchstmengen/-werten bei Rahmenvereinbarungen

Steine statt Brot? – Die Angabeverpflichtung von Höchstmengen/-werten bei Rahmenvereinbarungen

Der EuGH und Rahmenvereinbarungen – eine anhaltende Freundschaft?

Das Seminar beleuchtet insbesondere die Herausforderungen und Möglichkeiten aufgrund der jüngsten Entscheidung des EuGH Urteil v. 17.06.2021 – C -23/20 – Simonsen & Weel – zum Abschluss von Rahmenvereinbarungen

Seminarort auswählen & buchen »

Bitte beachten Sie die untenstehenden Hinweise zu den technischen Voraussetzungen.

In mittlerweile ständiger Rechtsprechung verlangt der EuGH von den öffentlichen Auftraggebern bei der Vereinbarung von Rahmenvereinbarungen die Angabe von Höchstmengen/-werten in der Bekanntmachung bzw. den Vergabeunterlagen.

Daneben sollen Rahmenvereinbarungen ihre Wirksamkeit verlieren, wenn infolge der Abrufe diese Werte erreicht wurden. Allerdings sieht der EuGH in der Unterlassung der Angaben im Rahmen der Ausschreibung keine so schwerwiegenden Fehler, dass dies zur Unwirksamkeit einer ohne die Angaben geschlossenen Rahmenvereinbarung führt.
 

Das Seminar analysiert – teilweise kritisch – zunächst die bisher ergangenen Entscheidungen des EuGH insbesondere unter Betrachtung von Sinn und Zweck der seinerzeitigen Einführung der Normen zu Rahmenvereinbarungen in die EU-Vergaberichtlinien.

Im Verlauf werden die Folgen und Auswirkungen für die Praxis herausgearbeitet um schließlich Möglichkeiten aufzuzeigen, die unter Wahrung der EuGH-Rechtsprechung den öffentlichen Auftraggebern gleichwohl eine flexible Handhabung des Instruments der Rahmenvereinbarungen ermöglichen.
 

Das Seminar richtet sich an Personen, die mit der Vergabe von Rahmenvereinbarungen betraut sind. Grundkenntnisse der Gestaltung entsprechender Ausschreibungen sowie deren vergaberechtlichen Grundlagen sind erforderlich.

Das Seminar spricht sowohl Sachbearbeiter als auch Entscheider an.
 

Dieses Seminar online durchgeführt. Als technische Lösung wird die browserbasierte Software von edudip eingesetzt. Diese wird in Deutschland entwickelt, betreut und in deutschen Rechenzentren gehosted.

Technische Voraussetzungen für die Teilnahme am Online-Seminar:

Zur Teilnahme am Online-Seminar wird ein Desktop-PC, Laptop oder anderes mobiles Endgerät (z.B. Tablet) benötigt, wenn möglich nutzen Sie ein privates Endgerät.

Eine Webkamera und/oder Mikrofon ist nicht zwingend erforderlich, da jede/r TeilnehmerIn des Webinars individuell entscheiden kann, ob man sich aktiv durch Ton-/Bildbeiträge beteiligt. Allen TeilnehmerInnen steht eine Chatfunktion zur Verfügung, um Fragen stellen zu können.
Wir raten Ihnen jedoch dazu, die Möglichkeit eines Mikrofons zu nutzen.

Die Seminar-Software ist webbasiert und ohne Download eines Programms und dessen Installation einsetzbar. Die Anwendung wird über den Browser aufgerufen und ausgeführt. Plug-ins im Browser sind nicht erforderlich.

Uneingeschränkt funktionieren die Browser Firefox und Chrome, d.h. TeilnehmerInnen können sich durch den Einsatz von Mikrofon (und Webkamera) am Webinar aktiv beteiligen.

Voraussetzungen für die optimale Nutzung:

Ältere Betriebssysteme (Windows 7 und älter) und Browserversionen unterliegen Einschränkungen.
Bei Nutzung beispielsweise des Internet Explorers von Microsoft werden Sie auf einen Live-Stream/Webcast umgeleitet, hier ist keine aktive Teilnahme am Webinar außer im Chat möglich ist. 

>> Weiterlesen "Technische Voraussetzungen"

>> Weiterlesen "Als Teilnehmer im Webinarraum - Alle Funktionen im Überblick"

Bei Fragen zu Ihrer Technik, bestehender Firewall und Filter wenden Sie sich bitte an Ihren Systemadministrator. 

>> Informationen zur Konfiguration der Firewall und Browser-Policies
 

Ablauf von Online-Seminaren:

2 Tage vor dem Seminartermin erhalten Sie eine E-Mail mit einem Anmeldelink. Bitte beachten Sie hierfür auch den Eingang Ihres Spam-Ordners.

Die Seminarunterlagen werden kurz vor dem Webinar als PDF zur Verfügung gestellt.

Die Webinare werden je nach Dauer in 3 - 4 Blöcken á 1,5 h Stunden durchgeführt mit kürzeren Pausen und einer längeren Mittagspause.

Sie erhalten ein Teilnahmezertifikat, welches die Zeitstunden vermerkt, so dass Sie dieses bei Ihrer Rechtsanwaltskammer als Fortbildungsnachweis einreichen können (Fortbildungsnachweis § 15 FAO).

 

Ort Termin Uhrzeit Freie Plätze Auswahl
Online-Seminar 10.12.2021 09:30 - 12:30 Uhr
Jetzt buchen
Online-Seminar 09.02.2022 09:30 - 12:30 Uhr
Jetzt buchen
Online-Seminar 09.05.2022 09:30 - 12:30 Uhr
Jetzt buchen