DVNW-Brennpunkt: Haushaltssperren-Spezial - Vergaberechtliche Auswirkungen für Bund, Länder und Kommunen - Online

DVNW-Brennpunkt: Haushaltssperren-Spezial - Vergaberechtliche Auswirkungen für Bund, Länder und Kommunen - Online

Aktuelle Möglichkeiten und Grenzen vor, während und nach Vergabeverfahren

Verfügbare Haushaltsmittel sind eine zentrale Voraussetzung zur Durchführung von Beschaffungen. Die aktuelle Haushaltsdebatte wirkt sich daher auch auf Vergabeverfahren aus. Betroffen sind dabei alle Phasen einer Vergabe.

Bitte beachten Sie die untenstehenden Hinweise zu den technischen Voraussetzungen.

Die Haushaltsdebatte hat bei BeschafferInnen in Bund, Ländern und Kommunen zur Verunsicherung bei bereits veröffentlichten, geplanten und laufenden Ausschreibungen geführt. Und auch wenn der Haushalt für 2024 beschlossen ist, gibt es nach wie vor Fragezeichen für das weitere Vorgehen.  Die ReferentInnen beleuchten unter vergaberechtlichen Aspekten die Auswirkungen auf alle Phasen einer Vergabe:

Der DVNW-Brennpunkt gibt einen Überblick über die grundlegenden Fragestellungen im Zusammenhang mit der aktuellen Haushalts-Thematik.

Es werden zahlreiche Praxisbezüge hergestellt und Praxisbeispiele präsentiert. Die Teilnehmenden erhalten Gelegenheit, sich aktiv einzubringen und von den Praxiserfahrungen der Referierenden zu profitieren. Eigene Fragen der Teilnehmenden sind ausdrücklich erwünscht!  Ziel der Veranstaltung ist eine Soforthilfe „aus der Praxis, für die Praxis“ als Reaktion auf die akute Verunsicherung. Beschafferinnen und Beschaffern wird anhand von zahlreichen Praxisbeispielen und im Rahmen einer tiefgehenden Diskussion verdeutlicht, wie sie im Spannungsfeld zwischen der aktuellen wirtschaftlichen Situation und dem Bedürfnis nach einer schnellen Bedarfsdeckung reagieren und agieren können.

Der Brennpunkt richtet sich an alle Beschafferinnen und Beschaffer in Bund, Ländern, Kommunen und weiteren öffentlichen Auftraggebern. Weiterhin gehören Vertragsmanagerinnen und Vertragsmanager zur Zielgruppe, ebenso das Lieferantenmanagement. Auch Fachbereiche, die ebenfalls häufig bei der Vergabevorbereitung beteiligt werden, gehören zur Zielgruppe.  Interessierte Bieter sind aber ebenso herzlich willkommen und selbstverständlich auch die höheren Hierarchieebenen und Haushaltsbereiche.

Dieses Seminar wird online durchgeführt. Als technische Lösung wird die Online-Seminar-Software von edudip eingesetzt. Diese wird in Deutschland entwickelt, betreut und in deutschen Rechenzentren gehosted.

Technische Voraussetzungen für die Teilnahme am Webinar:

Zur Teilnahme am Online-Seminar wird ein Desktop-PC, Laptop oder anderes mobiles Endgerät (z.B. Tablet) benötigt.

Eine Webkamera und/oder Mikrofon ist nicht zwingend erforderlich, da jede/r TeilnehmerIn des Webinars individuell entscheiden kann, ob man sich aktiv durch Ton-/Bildbeiträge beteiligt. Allen TeilnehmerInnen steht eine Chatfunktion zur Verfügung, um Fragen stellen zu können.

Die Software ist webbasiert und ohne Download eines Programms und dessen Installation einsetzbar. Die Anwendung wird über den Browser aufgerufen und ausgeführt. Plug-ins im Browser sind nicht erforderlich.

Uneingeschränkt funktionieren die Browser Firefox und Chrome, d.h. TeilnehmerInnen können sich durch den Einsatz von Mikrofon und Webkamera am Online-Seminar beteiligen.

Voraussetzungen für die optimale Nutzung:

Ältere Betriebssysteme (Windows 7 und älter) und Browserversionen unterliegen Einschränkungen.
Bei Nutzung beispielsweise des Internet Explorers von Microsoft werden Sie auf einen Live-Stream/Webcast umgeleitet, hier ist keine aktive Teilnahme am Webinar außer im Chat möglich ist. 

>> Weiterlesen "Technische Voraussetzungen"

>> Weiterlesen "Als Teilnehmer im Seminarraum - Alle Funktionen im Überblick"

Bei Fragen zu Ihrer Technik, bestehender Firewall und Filter wenden Sie sich bitte an Ihren Systemadministrator.

 

Ablauf von Online-Seminaren:

2 Tage vor dem Seminartermin erhalten Sie eine E-Mail mit einem Anmeldelink. Bitte beachten Sie hierfür auch den Eingang Ihres Spam-Ordners.

Die Seminarunterlagen werden Ihnen im Nachgang an das Webinar als PDF zur Verfügung gestellt.