Direkt zum Beschaffungsziel - Online

Direkt zum Beschaffungsziel - Online

Direktvergaben und Direktaufträge in der rechtssicheren Anwendung sowie Dokumentation

Aufgezeigt wird der rechtliche Rahmen der Direktvergabe in der UVgO sowie der VgV und das praktische Vorgehen bei der erforderlichen Begründungstiefe. Wann ist ein gänzlicher Verzicht auf Wettbewerb zulässig? Wann ist eine Markterkundung ausreichend und was macht eine gute Vergabedokumentation aus? Wie kann man der Unwirksamkeit von Vertragsschlüssen vorbeugen? Auch der sich im stetigen Wandel der Wertgrenzen befindliche Anwendungsbereich der Direktaufträge in Abgrenzung zu Vergabeverfahren hilft in der Beschaffungspraxis. Wie dokumentiert man hier zielführend?

Seminarort auswählen & buchen »

Bitte beachten Sie die untenstehenden Hinweise zu den technischen Voraussetzungen.

Bevor man einen vollständigen Verzicht auf Wettbewerb durch einen Vertragsschluss im Wege der sog. Direktvergabe (Verhandlungsvergabe bzw. Verhandlungsverfahren ohne Teilnahmewettbewerb) vornimmt, sollten alle erforderlichen Prüf- und Dokumentationsschritte sorgfältig vorgenommen worden sein. Anderenfalls droht die Unwirksamkeit des Vertragsschlusses und ggf. Schadenersatzansprüche. Im Bereich dieser sehr restriktiven Ausnahmenvorschriften bestehen an die erforderliche Begründung -regelmäßig als Ergebnis einer umfassenden Markterkundung - hohe Anforderungen.  Was sind hierbei die wesentlichen Überlegungen und Begründungen, die nachvollzogen und detailliert dokumentiert werden müssen? Wie kann das Instrument der freiwilligen Ex-ante-Transparenzbekanntmachung helfen?

Die Wertgrenzen des Direktauftrags variieren im Vergleich der öffentlichen Auftraggeber zum Teil stark. Gemeinsam ist für diesen Auftrag festzustellen, dass er zwar ohne Durchführung eines Vergabeverfahrens erfolgt, jedoch auch hierbei eine gewisse haushaltsrechtliche Dokumentation hilfreich und erforderlich ist.

Das Online-Seminar gibt einen praxisnahen Überblick über die Voraussetzungen der Direktvergabe (Verhandlungsvergabe/-verfahren ohne Teilnahmewettbewerb). Es werden zahlreiche Praxisbezüge zum Umfang der jeweils erforderlichen Markterkundung sowie der Dokumentation gemacht. Auch werden aus beiden Perspektiven - Auftraggeber und potenzieller Auftragnehmer - die Rechtsschutzmöglichkeiten betrachtet.

Die Teilnehmenden erhalten Gelegenheit, sich an Umfragen zu beteiligen, sich aktiv einzubringen und von den Praxiserfahrungen der Referentin sowie den Teilnehmenden zu profitieren. Eigene Fragen sind ausdrücklich erwünscht!

Ziel des Seminars ist es, eine praxisnahe Arbeitshilfe für die Prüfung, Markterkundung und Dokumentation bei Direktvergaben anzubieten. Den Beschafferinnen und Beschaffern wird anhand von zahlreichen Fallbeispielen und einer umfassenden Präsentation verdeutlicht, wie eine praxisgerechte Prüfung der strengen rechtlichen Anforderungen und die erforderliche Dokumentation rechtssicher gelingen.

Das Seminar richtet sich an alle Beschafferinnen und Beschaffer in Bund, Ländern, Kommunen und weiteren öffentlichen Auftraggebern.

Dieses Seminar wird online durchgeführt. Als technische Lösung wird die Online-Seminar-Software von edudip eingesetzt. Diese wird in Deutschland entwickelt, betreut und in deutschen Rechenzentren gehosted.

Technische Voraussetzungen für die Teilnahme am Webinar:

Zur Teilnahme am Online-Seminar wird ein Desktop-PC, Laptop oder anderes mobiles Endgerät (z.B. Tablet) benötigt.

Eine Webkamera und/oder Mikrofon ist nicht zwingend erforderlich, da jede/r TeilnehmerIn des Webinars individuell entscheiden kann, ob man sich aktiv durch Ton-/Bildbeiträge beteiligt. Allen TeilnehmerInnen steht eine Chatfunktion zur Verfügung, um Fragen stellen zu können.

Die Software ist webbasiert und ohne Download eines Programms und dessen Installation einsetzbar. Die Anwendung wird über den Browser aufgerufen und ausgeführt. Plug-ins im Browser sind nicht erforderlich.

Uneingeschränkt funktionieren die Browser Firefox und Chrome, d.h. TeilnehmerInnen können sich durch den Einsatz von Mikrofon und Webkamera am Online-Seminar beteiligen.

Voraussetzungen für die optimale Nutzung:

Ältere Betriebssysteme (Windows 7 und älter) und Browserversionen unterliegen Einschränkungen.
Bei Nutzung beispielsweise des Internet Explorers von Microsoft werden Sie auf einen Live-Stream/Webcast umgeleitet, hier ist keine aktive Teilnahme am Webinar außer im Chat möglich ist. 

>> Weiterlesen "Technische Voraussetzungen"

>> Weiterlesen "Als Teilnehmer im Seminarraum - Alle Funktionen im Überblick"

Bei Fragen zu Ihrer Technik, bestehender Firewall und Filter wenden Sie sich bitte an Ihren Systemadministrator.

 

Ablauf von Online-Seminaren:

2 Tage vor dem Seminartermin erhalten Sie eine E-Mail mit einem Anmeldelink. Bitte beachten Sie hierfür auch den Eingang Ihres Spam-Ordners.

Die Seminarunterlagen werden kurz vor dem Webinar als PDF zur Verfügung gestellt.

Sie erhalten per Mail ein Teilnahmezertifikat, welches die Zeitstunden vermerkt, so dass Sie dieses bei Ihrer Rechtsanwaltskammer als Fortbildungsnachweis einreichen können (Fortbildungsnachweis § 15 FAO).

 

Ort Termin Uhrzeit Freie Plätze Auswahl
Online-Seminar 21.03.2024 09:30 - 12:30 Uhr
Jetzt buchen
Online-Seminar 28.06.2024 09:30 - 12:30 Uhr
Jetzt buchen